Als etwa 2001/2002 die letzten Mieter das Bahnhofsgebäude in Schlüsselfeld verließen, verfiel es anschließend mehr und mehr. Ein undichtes Dach und das eindringende Wasser richteten große Schäden an. Auch wenn das Erdgeschoss teilweise noch genutzt wurde, war die Substanz des Gebäudes über die Jahre doch stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Erst mit dem Kauf des Hauses durch einen mutigen Hemhöfer im Jahr 2014 konnte der Verfall des Gebäudes gestoppt werden. Es begann eine aufwändige Sanierung, die sich nun nach rund sechsjähriger Bauzeit langsam dem Ende nähert. Während im 1. OG seit Januar bereits die ersten Mieter wohnen, wird im Erdgeschoss noch gewerkelt. Auf allen drei Etagen sollen zukünftig wieder Mieter im Bahnhofsgebäude zu Hause sein.

Das 122 Jahre alte Empfangsgebäude ist Teil des historischen Rundwegs durch die Schlüsselfelder Altstadt.



Bild links: 2016, Bild rechts: 2022